Skip to main content
Detail
Insights

Digitale Transformation bei Coroplast

Das Thema Digitalisierung bestimmt die Schlagzeilen in Deutschland und der Welt. Digitaler Wandel, Smart Factory und künstliche Intelligenz – ein digitaler Trend löst den anderen ab.
Messeauftritt von Coroplast, die die digitale Vernetzung veranschaulicht.
Joachim von der Bey: Experte für digitale Transformation bei Coroplast
Kümmert sich bei Coroplast um das Thema Digitale Transformation: Joachim von der Bey

Mit pragmatischen Schritten in die digitale Zukunft

Hier stehen wir bei Coroplast vor denselben Herausforderungen wie viele Unternehmen, die sich über Jahrzehnte von kleinen Familienunternehmen hin zu weltweit agierenden Konzernen mit tausenden Mitarbeitern entwickelt haben. Auch bei uns geht es darum, die Prozesse, die früher perfekt auf die Bedürfnisse der Organisation und der Kunden ausgerichtet waren, den neuen Gegebenheiten anzupassen. „Coroplast ist eine Erfolgsgeschichte. Oft bleiben bei starken Marken frühzeitige Optimierungen im Hintergrund. Wir haben ein besonderes Augenmerk auf der zukunftsorientierten Förderung unserer Arbeitsbedingungen. Wir werden durch „agile Projekte“ Lerneffekte fördern und haben den Anspruch, die Transformation menschlich „passend“ zu machen.“, so Joachim von der Bey.

„70 % aller Transformationsvorhaben scheitern, weil die Menschen vor Ort nicht mitgenommen werden.“
Joachim von der Bey (Experte für digitale Transformation)

Das Programm „digital for future“

Deshalb haben wir uns eine digitale Agenda maßgeschneidert, die genau auf unsere Anforderungen und auf unsere Unternehmenskultur einzahlt: Wir setzen mit dem Slogan „digital for future“ auf pragmatische Schritte in die digitale Zukunft. Wir folgen einer Roadmap mit fünf Bereichen, die wir in den kommenden Jahren angehen:

  • Bei der „zukunftsfähigen IT“ sind das Infrastruktur- und  Sicherheitsmaßnahmen und die weitere Professionalisierung von Basisdiensten wie dem IT Helpdesk für unsere Mitarbeiter.
  • Bei der „Prozessoptimierung“ geht es um den Ausbau von workflow-basierten Geschäftsprozessen und der bestmöglichen Nutzung des führenden SAP Systems mit einer kontinuierlichen Weiterentwicklung der IT- Landschaft.
  • Im Bereich „Smart Factory“ liegen die Schwerpunkte in der Produktion (Shopfloor Management) und der Produktionssteuerung (Manufacturing Execution System, MES) sowie künstliche Intelligenz.
  • Im Bereich „Moderne Arbeitswelt“ (New ways of working) stehen Zusammenarbeit, kulturelle Aspekte und Coroplast als starke Arbeitgebermarke auf der Agenda. Beispiele sind hier etwa der Onboarding Prozess oder auch der digitale Zugang für alle Produktionsmitarbeiter.
  • Im Bereich „Digital Shared Services (DTS)“ konzentrieren wir uns auf die Weiterentwicklung unserer Systemlandschaft.

Digitale Transformation und die Abteilung Digital Shared Service (DTS)

Digitale Transformation – so wie wir sie verstehen – bedeutet eben nicht Technologie, Social Media oder Apps, sondern die Veränderung von Prozessen und von Zusammenarbeit. Hier geht es also in erster Linie darum, Menschen mitzunehmen und die digitale Systemlandschaft von Coroplast weiterzuentwickeln. Das ist Aufgabe des DTS. „70 % aller Transformationsvorhaben scheitern, weil die Menschen vor Ort nicht mitgenommen werden. Doch Coroplast ist genau deshalb so erfolgreich, weil in der Vergangenheit eben nicht blind jedem Trend gefolgt wurde, sondern Digitalisierung immer auf ein Ziel, auf einen konkreten Nutzen ausgerichtet war.“, so der Digitalisierungs-Experte Joachim von der Bey.

Das DTS treibt Prozessoptimierungen, Innovationen und neue Ideen voran, um die Strategien und Ziele der Coroplast Gruppe zu unterstützen. Dabei ist die digitale Transformation kein Selbstzweck, sondern Partner und Plattform für die erfolgreiche Umsetzung. „Hier sehen wir das DTS in der Rolle des Anwalts unserer Kunden, auch als vernetzende und moderierende Kraft, um Veränderungen in der Organisation zu begleiten. Wir werden strategisch denken und stark operativ orientiert den Übergang von jahrelang eingeübten Prozessen auf neue Prozessabläufe begleiten.“

Ihr Ansprechpartner Pressekontakt

Sie haben Fragen zum Unternehmen, benötigen weiterführende Informationen oder Bildmaterial? Dann melden Sie sich bei uns – wir stehen Ihnen für Presseanfragen rund um Coroplast jederzeit gerne zur Verfügung.

Olaf Frei
Referent Unternehmenskommunikation
T +49 202 2681 500
F +49 202 2681 375
Olaf Frei

Related Topics