Skip to main content

Detail

Starkes Lebenszeichen des deutschen Mittelstandes 90 Jahre Coroplast

Das traditionsreiche Familienunternehmen Coroplast blickt auf neun Jahrzehnte voller innovativer Ideen und eine steile Erfolgskurve zurück. 1928 gestartet als lokaler Hersteller von Elektroisolierbändern ist es heute in der Champions League deutscher Ingenieurskunst angekommen – und hat spätestens mit der Auszeichnung von Natalie Mekelburger als „Unternehmerin des Jahres 2017“ den Status des „Hidden Champion“ abgelegt.

Bei allem Erfolg und der zunehmenden Internationalisierung bleibt Coroplast seinen Wurzeln treu und investiert in den Standort Wuppertal – und das nicht nur in die Verwaltung, sondern auch in die Produktion. Doch um den individuellen Anforderungen der Märkte gerecht zu werden, beschäftigt das Unternehmen weltweit mittlerweile rund 6.000 Mitarbeiter an elf Standorten. Auch im Jubiläumsjahr bleibt das Unternehmen weiter auf Innovations- und Wachstumskurs.

Mitarbeiter aus dem Wuppertaler Werk feierten gemeinsam das runde Firmenjubiläum.

„Made in Germany“ ist nicht nur ein Lippenbekenntnis

Der Startschuss für die erfolgreiche Firmengeschichte fiel mit der Unternehmensgründung im Februar 1928 durch den Jungunternehmer Fritz Müller. Für Natalie Mekelburger, die heute als Vorsitzende der Geschäftsführung in dritter Generation die internationale Firmengruppe leitet, sind der Antrieb bis heute Unternehmertum und Pioniergeist: „Mit Blick auf die Zukunft wollen wir durch Innovationsgeist, den Mut zum Andersdenken und hohe Investitionen unseren technologischen Fortschritt weiter vorantreiben.“ Dabei investiert Coroplast nicht nur am Wuppertaler Stammsitz, sondern weltweit: So wurden beispielsweise die Werke in den USA, Mexiko und Polen vor Kurzem umfassend erweitert, während in Moldawien ein komplett neuer Standort gegründet wurde.

Gut gelaunt und stolz – Mitarbeiter feiern gemeinsam 90 Jahre Coroplast.
Natalie Mekelburger, Vorsitzende der Geschäftsführung und Großnichte des Firmengründers, zeichnet die Geschichte des Unternehmens nach - von den Anfängen in einem kleinen Geschäft in der Barmer Innenstadt bis zum Global Player.